Glutenfreie Apfel-Tarte von Ulrike Brusch

Apfel Tarte glutenfrei mit Karamellguss

Zutaten Teig

 Belag Apfelmus

 Belag Apfel

200 g glutenfreies Mehl 80 g Butter (sehr weich)

80 g Zucker 1 Vanillezucker

2 Eier 11/2 TL Backpulver

1 Prise Salz

2cl. Calvados (Apfelbrand) ersatzweise 2 EL Zitronensaft

Apfelmus aus 3 Äpfeln kochen (15 Min) oder Fertigprodukt

1 TL Zimt 1 Vanillezucker

2 cl Calvados


 

1 kg säuerliche Äpfel

Karamellguss

75 g Zucker 50 g Butter

2 EL Ahornsirup ersatzweise Honig

Backzeit

Vorgeheizter Backofen bei 200 Grad Unter- und Oberhitze mittlere Schiene gesamt Backzeit ca. 40-45 Minuten (20 Minuten backen dann den Karamellguss und anschließend noch einmal ca. 20-25 Minuten weiter backen)

Zubereitung

Das Apfelmus kochen und abkühlen lassen

Die weiche Butter mit dem Zucker + Vanillezucker mit einem Handrührgerät in einem möglichst hohen Gefäß schaumig rühren. Mindestens 5 Minuten rühren!

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen

Die 2 Eier zum Teig hinzufügen und kräftig verrühren.

Das Backpulver mit dem gf. Mehl trocken vermischen und mit den restlichen Zutaten, Salz und Calvados bzw. Zitronensaft unterrühren

Eine Tarteform mit Backpapier auslegen

Den Teig auf das Backpapier gleichmäßig verstreichen

In das kalte Apfelmus 1 Vanillezucker, 1 TL Zimt und den Calvados bzw. Zitronensaft einrühren.

Die Apfelmus-Masse auf den Rührteig streichen

Die Äpfel schälen und in dicke Spalten, 12 Scheiben je Apfel, schneiden.

Die Apfelspalten kreisförmig dicht auf das Apfelmus, von außen nach innen, legen

Die Tarte in den vorgeheizten Backofen schieben und

20 Minuten backen

Dann den Karamellguss herstellen:

75 g Zucker in einen Topf geben und den Herd auf höchste Stufe einschalten

1 TL Wasser auf den Zucker geben und warten, dass der Zucker schmilzt.

Sobald der Zucker einen leichten brauen Rand bekommt, das Karamell mit einem feuerfesten Schaber verrühren. Wenn sich der Zucker vollständig aufgelöst hat,

die Butter und den Ahornsirup bzw. Honig schnell in die Masse geben und zügig verrühren. Gegebenenfalls, wenn die Masse zu dunkel wird, den Topf vom Herd ziehen

nun sofort das Karamellgemisch, auf die vorgebackene Tarte, mit einem Esslöffel verteilen.

!! VORSICHT DIE MASSE NICHT ANFASSEN – HOHE VERLETZUNGSGEFAHR !!

Jetzt den Teig noch einmal 20 – 25 Minuten weiter backen.

Die Tarte in der Form auskühlen lassen

 

Tipp:

Die Tarte lässt sich sehr gut vorbereiten und schmeckt am zweiten Tag noch besser als am Backtag. Mein Extra Tipp: Wie bei jeder Tarte, ist es schwierig das erste Stück „heil und formschön“ aus der Form zu bekommen.

Anmerkung:

Ich wünsche euch viel Freude beim Nachbacken und beim Genießen Eure/Ihre Ulrike Brusch

Ulrike Brusch Foodfotografie

 

Rezept-Video bei Youtube ansehen

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.